Anfang 2010 fanden sich 12 Niedersedlitzer Einwohner zusammen, die ihr gemeinsames Interesse an der historischen und der aktuellen Entwicklung ihres Stadtteils vereinte. Sie beschlossen den "Heimatverein Niedersedlitz e.V." zu gründen. Mit der Gründung des Vereins wollen die Mitglieder ihre Kräfte bündeln und als Triebfeder die Entwicklung ihres Stadtteils vorantreiben. Inzwischen haben sich weitere Freunde des Stadtteils Niedersedlitz dem Verein als Mitglieder angeschlossen.

Die Mitglieder des Vereins beschäftigen sich einerseits mit der Erforschung der Geschichte von Niedersedlitz, indem sie historische Dokumente und Materialien sammeln und auswerten. Andererseits setzen sie sich für die Verschönerung des Stadtteils, sowie für den Erhalt und die Pflege historischer Zeitzeugen ein. Als gemeinnütziger Verein sind dessen Mitglieder dabei stets selbstlos in ihrer Freizeit tätig.

Die Vereinsmitglieder treffen sich am zweiten Mittwoch jedes Monats 19.30 Uhr in den Räumen der FFw Niedersedlitz, um sich über ihre Aktivitäten zu informieren und abzustimmen. Interessierte Gäste sind gern willkommen.

Durch die Beteiligung beim Feuerwehrfest der FFw Niedersedlitz, beim Niedersedlitzer Weihnachtsmarkt oder beim Osterfeuer sowie bei themenbezogenen Rundgängen und Vorträgen konnten sich die Niedersedlitzer Einwohner über die Tätigkeit des Heimatvereins informieren und an Ergebnissen der Vereinsarbeit teilhaben. Auch die Dresdner Presse berichtet regelmäßig über die Aktivitäten unseres Vereins. Stadtweit bekannt wurde das - inzwischen verwirklichte - Vorhaben des Heimatvereins, die "Nacksche" - eine Statue, die ursprünglich in Niedersedlitz stand - wieder zurückzuholen.